BLACKJACK IM ONLINE CASINO: SOFT HANDS, HARD HANDS UND SPLITS

Wer erfolgreich zocken möchte und sich dafür das zweifellos sehr gefällige Blackjack im Netzcasino aussucht, der muss unbedingt alle Besonderheiten und Fachbegriffe kennen. Eigentlich reicht das bloße Wissen um diesen oder jenen Aspekt nicht aus, Black Jack ist ein schnelles Spiel für umsichtige und trotzdem mutige Zocker. Um hier Abhilfe zu schaffen bietet das Online Casino für alle Gambler die Möglichkeit Blackjack kostenlos zu spielen und das nutzen viele Fans gern zur Verfertigung ihrer Fähigkeiten.

Soft Hands und das Ass

Natürlich spielt das Ass eine besonderer Rolle, doch bei Soft Hands wird es immer mit dem Faktor 11 bewertet. Ist die Softhand mindestens 19, dann verbietet sich ein Kauf, das gilt auch, wenn schon drei Karten beim Wert 18 erreicht sind. Eine softe 17 hingegen ist bei drei Karten immer noch lohnenswert für einen Zukauf. Liegt eine Soft Hand mit zwei Karten vor, dann bietet sich unter Umständen sogar eine Verdopplung an, wobei hier besondere Aspekte zur Anwendung kommen. Übung ist enorm wichtig, das Erlernen der Strategie lässt sich prima mit Blackjack gratis durchführen.

Hard Hands als Strategie

Eine Hard Hand meint eine Kombination gänzlich ohne Ass oder wenn dieses nur mit dem Faktor 1 bewertet wird. Hier sollte man beispielsweise bei 16 kaufen, bei 17 jedoch stehenbleiben wenn der Groupier auf die Ziffern 7 bis 10 oder auf ein Ass kommt. Der Faktor 11 beziehungsweise 12 bezieht sich dieser Besonderheit dann auf die Ziffern 4 bis 6 – und so weiter. Diese Black Jack Tricks finden sich zuhauf sowohl in Fachwerken wie auch im Internet, doch Vorsicht: Oft wird online von angeblich sicheren Tipps rund um Blackjack geredet, doch in der Praxis verbergen sich oft Spinner und Nepper hinter diesen Ausführungen. Man bedenke, dass alle moderne Programmiertechnologie den alten Tricks aus der Spielbank heute im Internet einen Strich durch die Rechnung machen kann und hier Geld zu investieren, dürfte ziemlich sicher nach hinten losgehen.

Was sind Splits?

Ein weiterer Fachbegriff, der Einfluss auf den Spielverlauf hat und den man bei Blackjack gratis vorzüglich testen kann. So sind zwei Asse stets zu teilen (splitten), die Wertung ist eine softe 12. Karten mit der 2, 3 oder 7 sind nur zu splitten, wenn der Groupier im Gegenzug Ziffern von 2 bis 7 in einen Händen hält. Karten mit einer 5 oder 10 sollen niemals geteilt werden! Liegt hingegen zweimal eine 8 vor oder zweimal eine 9, dann ist das Teilen geradezu Pflicht – vorausgesetzt, dem Groupier wurde in der gleichen Runde eine 10 oder ein Ass zuteil.